museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 3481]

Medaille auf die Ungarische Infanterie, 1915

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/258778/258778.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Diese einseitige Medaille aus dem Jahr 1915 zeigt einen Angriff der ungarischen Infanterie. Auf der Darstellung sind Fahnenträger, Soldaten und Verwundete zu erkennen. Darunter befindet sich auf einem Ornamentband mit Eichenästen eine Tafel mit der Aufschrift HONVÉD ROHAM HONVÉD STURM 1914 - 1915, die die Szenerie erläutert. Diese Medaille reiht sich in den Kontext mehrerer solcher Plaketten ein, die den Einsatz der verschiedenen Truppenaufgebote darstellen und ehren.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Vivien Schiefer]

Inscription

Vorderseite: Rechts oberhalb der Abschnittslinie: M.&W.ST.. Unten in einem Rechteck zwei Zeilen Schrift: HONVÉD ROHAM / HONVÉD STURM 1914 - 1915 (Honvéd: ungarisch für Vaterlandsverteidiger)

Material/Technique

Bronze

Measurements

Width
67 mm
Height
54 mm
Weight
68,31 g

Part of

Literature

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.