museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Märchenplaketten

Märchenplaketten

Eine Serie Bronzeplaketten mit Motiven bekannter Märchen der Brüder Grimm, unter anderem entworfen von Karl Perl.

[ 13 Objects ]

Rübezahl (Plakette)

Die kleine Bronzeplakette zeigt eine Szene aus den Sagen um Rübezahl, dem riesenhaften Berggeist aus dem Riesengebirge.
Nur der Kopf und die Hände Rübezahls sind, übergroß, dargestellt. Mit aufgerissenem Mund verfolgt er eine Frau, die angstvoll ihre drei Kinder an sich drückt. Links im Bild sieht man eine mit Sammelgut gefüllte Kiepe. Am unteren Bildrand steht der Schriftzug "Rübezahl" geschrieben.
In der rechten unteren Bildecke ist die Signatur des Künstlers eingraviert, Karl Perl.

Rübezahl (Plakette)

Siebenmeilenstiefel (Plakette)

Die kleine Bronzeplakette zeigt eine Szene aus dem Märchen "der kleine Däumling" aus dem "Deutschen Märchenbuch" von Ludwig Bechstein, Nr. 34.
Der Däumling flieht mit Hilfe der Siebenmeilenstiefel vor dem Menschenfresser (nicht im Bild zu sehen).
Dargestellt sind sehr anschaulich die Berge, über die der Däumling läuft, sowie im Hintergrund ein Tal, mit Dorf und Kirchturm.
Am unteren Bildrand sieht man den Schriftzug "Siebenmeilenstiefel".
In der linken unteren Bildecke steht der Name "Klaus 1946", in der rechten unteren Bildecke ist die Signatur des Künstlers, zu sehen, Karl Perl.

Siebenmeilenstiefel (Plakette)

Tischleindeckdich

Die kleine Bronzeplakette zeigt eine Szene aus dem Märchen "Tischlein deck dich, Esel streck dich und Knüppel aus dem Sack" aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 36).
Zu sehen ist ein Reiter auf dem Goldesel, den Knüppel aus dem Sack auf dem Rücken, und vor sich das Tischleindeckdich, von dem er isst und trinkt.
Unten im Bild sieht man den Schriftzug "Tischleindeckdich".
Am rechten unteren Bildrand erkennt man die Signatur des Künstlers. Karl Perl, 1923.

Tischleindeckdich

Lumpengesindel (Plakette)

Die kleine Bronzeplakette zeigt die drei Protagonisten aus dem Märchen "Das Lumpengesindel" aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 10):
Ente, Hähnchen und Hühnchen.
Vorne sieht man die Ente, die den Wagen zieht, in dem Hühnchen sitzt, dahinter stolziert Hähnchen, der die Ente mit Zügeln lenkt.
Am unteren Bildrand steht der Schriftzug mit dem Titel des Märchens: Lumpengesindel.
In der rechten Bildecke ist die Signatur des Künstlers eingraviert: Karl Perl.

Lumpengesindel (Plakette)

Till Eulenspiegel mit den Schuhen

Die kleine Bronzeplakette zeigt eine Szene aus den Geschichten um Till Eulenspiegel.
Zu sehen ist die Figur des Till mit einer Narrenkappe und Schellen an den Enden der Kappe und um den Gürtel, wie er auf
einem Seil balanciert. Um den Hals trägt er eine Schnur, an der diverse Schuhpaare aufgereiht sind.
In der linken Hand hält er eine große Schere, mit der er dabei ist, die Schur zu durchtrennen.
Am unteren Bildrand steht der Schriftzug "Till Eulenspiegel".
Auf der linken Seite, unter dem Seil, ist die Zahl 1911 eingraviert, auf der rechten Seite
die Signatur des Künstlers, K. Perl.

Till Eulenspiegel mit den Schuhen

Der Rattenfänger von Hameln (Plakette)

Die kleine Bronzeplakette zeigt eine Schlüsselszene aus der Sage des Rattenfängers von Hameln.
Der Rattenfänger läuft mit Schellenkappe und Flöte in Richtung des rechten Bildrands, ihm folgen, magisch angezogen vom Klang der Flöte,
eine Gruppe von 5 Kindern.
Am unteren Bildrand steht der Schriftzug: Der Rattenfänger von Hameln.
Darüber ist die Signatur des Künstlers eingraviert: Karl Perl.

Der Rattenfänger von Hameln (Plakette)

Schneewittchen-Plakette

Die kleine Bronzeplakette stellt eine Szene aus dem Märchen "Schneewittchen" aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 53) dar.
Schneewittchen liegt, scheinbar tot, aufgebahrt, von Kissen gestützt, und wird umringt von den sieben trauernden Zwergen.
In Schneewittchens Hand kann man den vergifteten Apfel erkennen, von dem sie ein Stück abgebissen hat.
Am unteren Bildrand steht der Schriftzug "Schneewittchen".
Am rechten Bildrand ist der Name des Künstlers eingraviert: Karl Perl 1923.

Schneewittchen-Plakette

Münchhausen-Plakette

Die kleine Bronzeplakette zeigt eine der bekanntesten Szenen aus den Lügengeschichten des Barons von Münchhausen, den Ritt auf der Kanonenkugel.
Dargestellt ist die Figur des Barons in der Kleidung des 18. Jahrhunderts, wie er durch die Luft fliegt, mit beiden Füßen jeweils auf einer Kanonenkugel stehend. Er ist gerade dabei, von einer auf die andere Kanonenkugel umzusteigen, um doch nicht ins feindliche Lager zu fliegen, sondern mit heiler Haut wieder zu seinen Freunden zurückzukehren.
Am unteren Bildrand steht der Schriftzug "Münchhausen".
Darüber ist die Signatur des Künstlers eingraviert: K. Perl 1913.

Münchhausen-Plakette

Rotkäppchen-Plakette

Die kleine Bronzeplakette zeigt eine Szene aus dem Märchen "Rotkäppchen" aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 26).
Abgebildet ist der Wolf, im Bett der Großmutter liegend und verkleidet mit ihrer Haube.
Rotkäppchen tritt an das Bett und lässt vor Schreck, als sie die Täuschung erkennt, den Korb mit den mitgebrachten Gaben
und die gesammelten Blumen fallen.
Am unteren Bildrand steht der Schriftzug "Rotkäppchen".
Rechts darüber ist der Name des Künstlers, Karl Perl, eingraviert.

Rotkäppchen-Plakette

Märchen (Plakette)

Die kleine Bronzeplakette zeigt typisches Märchenpersonal. Zentral im mittigen Medaillon eine Elfe, auf einem Einhorn reitend, am rechten Rand eine alte Frau (Hexe?) und einen kleinen Jungen, links ein offensichtlich weinendes Mädchen im Wald.
Am unteren Rand mittig eingearbeitet das Wort "Märchen". Rechts davon eingraviert die Signatur des Künstlers: K. Perl.

Märchen (Plakette)

Dornröschen (Plakette)

Die kleine Bronzeplakette zeigt die Schlüsselszene aus dem Märchen "Dornröschen" aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 50).
Dornröschen sieht man in der rechten Bildhälfte auf einer Art Chaiselongue liegen, versunken im Hundertjährigen Schlaf. Der Prinz, von links kommend, beugt sich über sie. Es ist der Moment kurz vor dem erlösenden Kuss dargestellt.
Auf der linken Seite sieht man ein Spinnrad, das an den Moment der Verzauberung erinnert. Die ganze Szene ist von den alles umrankenden Rosen eingerahmt.
Am unteren Bildrand steht der Schriftzug "Dornröschen", rechts darüber ist die Signatur des Künstlers eingraviert: Karl Perl.

Dornröschen (Plakette)

Hänsel und Gretel (Plakette)

Die kleine Bronzeplakette zeigt ein Märchen der Brüder Grimm. Es handelt sich um eine Szene aus "Hänsel und Gretel" (KHM 15).
Auf der linken Seite ist die Hexe abgebildet, wie sie sich über die Kinder beugt, und sie ins Hexenhaus lockt.
Am unteren Rand ist der Titel des Märchens zu lesen.
Ganz rechts, über der Titelzeile, ist der Name des Künstlers eingraviert: K. Perl.

Hänsel und Gretel (Plakette)

Märchenerzählerin

Die kleine runde Bronzeplakette zeigt eine typische Märchenerzählsituation.
Zentral angeordnet sieht man eine alte Frau in einem Lehnstuhl sitzend, mit erhobener Hand das Gesagte illustrierend.
Ihr gegenüber hocken ein Junge und ein Mädchen am Boden und lauschen ihr aufmerksam.
Im Hintergrund ist eine Wohnzimmereinrichtung angedeutet.
Umrahmt wird die Stuation von einem Band mit Blumen und vier Märchenmotiven, die sich links (Hänsel und Gretel) und rechts (Aschenputtel), oben (Schneewittchen) und unten Rotkäppchen und der Wolf) befinden. Innerhalb des linken Märchenmotivs erkennt man die Buchstaben HG (für Hänsel und Gretel?).
Unterhalb des Stuhls auf der rechten Seite ist der Name des Künstlers eingraviert: Jos. Prinz .

Märchenerzählerin