museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Prägungen der Könige von Zypern im Münzkabinett des Landesmuseums Württemberg

Prägungen der Könige von Zypern im Münzkabinett des Landesmuseums Württemberg

Die zypriotischen Münzen, die sich im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart befinden, sind eindrucksvolle Zeugnisse der Kreuzfahrerbewegung des ausgehenden 13. und 14. Jahrhunderts.
Seit der Eroberung Zyperns durch den englischen König Richard I. Löwenherz während des Dritten Kreuzzugs und dem Erwerb der Insel durch Guido von Lusignan 1192 stand das sich entwickelnde Königreich Zypern in enger Verbindung zum Königreich Jerusalem, einem der vier Kreuzfahrerstaaten. Zwar konnte Guido seinen Thronanspruch auf Jerusalem nicht langfristig durchsetzen, der formale Anspruch blieb aber bei den Königen von Zypern im gesamten Spätmittelalter erhalten.
Die Münzherren der zehn Stuttgarter Prägungen reihen sich alle als Könige Zyperns in diese Nachfolge ein und zeichnen sich ebenfalls durch ihr Wirken im Heiligen Land aus. Das älteste Stück stammt aus dem Zeitraum von 1218 bis 1253 und wurde unter Heinrich I. geprägt, der Kaiser Friedrich II. auf dem Fünften Kreuzzug begleitete. Drei (halbe) Grossi stammen von Heinrich II. (reg. 1285–1324), während dessen Herrschaft das Königreich Jerusalem verloren ging (1291). Trotzdem behielten er und seine Nachfolger den Anspruch auf den Königstitel bei, was sich wiederum eindrücklich bei den erhaltenen Münzen widerspiegelt. Die Denare und Grossi Hugos IV., Peters I. sowie das jüngste Stück der zypriotischen Prägungen, aus der Zeit Jakobs I. (1382–1398), zeigen auf der Rückseite das Kreuz Jerusalems und nehmen in ihrer Legende ebenfalls Bezug darauf. Das Königreich Zypern endet im Jahr 1489, als die Insel von der Republik Venedig erobert wurde.
[Isabel Kimpel]

Literatur:
ASBRIDGE, T.: Die Kreuzzüge, aus dem Englischen von Susanne HELD, Stuttgart 2010.
JASPERT, N.: Die Kreuzzüge (Geschichte kompakt), 5. Aufl. Darmstadt 2010.
METCALF, D.M.: Coinage of the Crusades and the Latin East. In the Ashmolean Museum Oxford (Royal Numismatic Society, Special Publication No. 15), London 1983.
SCHLUMBERGER, G.: Numismatique de l’Orient Latin, Graz 1954.

[ 10 Objects ]

Diese Münze des Königs Heinrich II. von Zypern (1285-1324) zeigt auf der Vorderseite den thronenden König mit Lilienzepter sowie Reichsapfel und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

Grosso des Königs Heinrich II. von Zypern, 1285-1324

Diese Münze des Königs Hugo IV. von Zypern (1382-1398) zeigt auf der Vorderseite einen Löwen und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

Denar des Königs Jakob I. von Zypern, 1382-1398

Diese Münze des Königs Peter I. von Zypern (1359-1369) zeigt auf der Vorderseite den thronenden König mit Lilienzepter sowie Reichsapfel und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

Grosso des Königs Peter I. von Zypern, 1359-1369

Diese Münze des Königs Hugo IV. von Zypern (1324-1359) zeigt auf der Vorderseite den thronenden König mit Lilienzepter sowie Reichsapfel und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

Grosso des Königs Hugo IV. von Zypern, 1324-1359

Diese Münze des Königs Hugo IV. von Zypern (1324-1359) zeigt auf der Vorderseite den thronenden König mit Lilienzepter sowie Reichsapfel und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

Grosso des Königs Hugo IV. von Zypern, 1324-1359

Diese Münze des Königs Hugo IV. von Zypern (1324-1359) zeigt auf der Vorderseite den thronenden König mit Lilienzepter sowie Reichsapfel und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

Grosso des Königs Hugo IV. von Zypern, 1324-1359

Diese Münze des Königs Hugo IV. von Zypern (1324-1359) zeigt auf der Vorderseite ein Kreuz und auf der Rückseite einen steigenden Löwen.

Denar des Königs Hugo IV. von Zypern, 1324-1359

Diese Münze des Königs Heinrich II. von Zypern (1285-1324) zeigt auf der Vorderseite den thronenden König mit Lilienzepter sowie Reichsapfel und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

(halber?) Grosso des Königs Heinrich II. von Zypern, 1285-1324

Diese Münze des Königs Heinrich II. von Zypern (1285-1324) zeigt auf der Vorderseite den thronenden König mit Lilienzepter sowie Reichsapfel und auf der Rückseite das Kreuz von Jerusalem.

Grosso des Königs Heinrich II. von Zypern, 1285-1324

Diese Münze des Königs Heinrich I. von Zypern (1218-1253) zeigt auf der Vorderseite ein Kreuz und auf der Rückseite ein Stadttor.

Denar des Königs Heinrich I. von Zypern, 1218-1253