museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Händel-Haus Halle Umtextierungen des Funeral Anthems durch Friedrich und Rudolf Chrysander

Umtextierungen des Funeral Anthems durch Friedrich und Rudolf Chrysander

Bearbeitungen von Musik aus Händels Funeral Anthem durch den Händel-Forscher Friedrich Chrysander (1898 für Otto von Bismarck) und seinen Sohn Rudolph Chrysander (für Kaiser Franz Joseph I. 1916 sowie die Gefallenen des ersten Weltkrieges 1918 und 1922).

[ 2 Objects ]

Trauer-Musik / von G. F. Händel

Diese Bearbeitung von Händels Musik war ursprünglich von Friedrich Chrysander aus Anlass des Todes von Otto von Bismarck angefertigt worden. Er verwendete hierfür 3 Chöre aus dem "Funeral Anthem for Queen Caroline" (HWV 264), einen Chor aus "Samson" (HWV 57) sowie den Dead March aus dem Oratorium "Saul" (HWV 53, ohne Text). Aus Anlass des Todes von Kaiser Franz Joseph I. (1916) erschien eine Neuausgabe; diese Umwidmung wurde vermutlich Chrysanders Sohn Rudolf vorgenommen (siehe Objektgruppe). Die hier vorliegende Fassung ist eine erneute Umwidmung, diesmal für die gefallenen Soldaten des ersten Weltkrieges. Rudolf Chrysander gab diese Fassung im Jahr 1918 heraus (nochmals 1922 mit kleinen Änderungen gedruckt).

Trauer-Musik / von G. F. Händel

Trauermusik / von G. F. Händel.

Diese Bearbeitung von Händels Musik war ursprünglich von Friedrich Chrysander aus Anlass des Todes von Otto von Bismarck angefertigt worden. Er verwendete hierfür 3 Chöre aus dem "Funeral Anthem for Queen Caroline" (HWV 264), einen Chor aus "Samson" (HWV 57) sowie den Dead March aus dem Oratorium "Saul" (HWV 53, ohne Text). Die Umwidmung und Neuausgabe aus Anlass des Todes von Kaiser Franz Joseph I. (1916) wurde vermutlich von Chrysanders Sohn Rudolf vorgenommen. Im Jahr 1918 widmete Rudolf Chrysander das Werk erneut um, diesmal für die gefallenen Soldaten des ersten Weltkrieges (nochmals 1922 mit kleinen Änderungen gedruckt, siehe Objektgruppe).

[Transkription:]
Zum Gedächtnis des Kaisers Franz Joseph.
Trauer=Musik
von G. F. Händel.
(Uebersetzt und bearbeitet von Fr. Chrysander.)
1
Die Wege Zion’s traueren stumm, und man weinet bitterlich; alles Volk nun klagt und beugt tief das Haupt auf den Grund:
Es sank der Held dahin! Er, der (so groß in allen Landen!) ein Segen unserm Volke war.
2
Der Edle wird bewahrt in treuem, dauerndem Gedächtnis, und sein Name glänzt wie die Sterne am Firmament.
3
Sein Leib kommt im Grabe zur Ruh’, | Doch sein Ruhm lebet immerdar.
4
Nun ist zum goldnen Sternenzelt | Des, der da herrscht im All der Welt, | Die wonnetrunkne Seel’ entrückt, | Wo sie, von Erdenlast befreit, | Im Siegeskranz sich herrlich schmückt, | Erhaben über Tod und über Zeit | In der Ewigkeit.
5
Trauermarsch.
___________
Die Grundlage der hier aus Händel’s Musik zusammengestellten Chöre bildet die i. J. 1737 komponierte "Trauerhymne" (Band 11 der Händel=Ausgabe), der die drei ersten Chöre entnommen sind. Der vierte Chor stammt aus dem Oratorim "Samson". auf diesen folgt der Trauermarsch aus "Saul" als Schluß.
Chr.

Trauermusik / von G. F. Händel.