museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Herzogtum Sachsen-Zeitz

Herzogtum Sachsen-Zeitz

1652 legte Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen in seinem Testament dieTeilung des Landes unter seinen vier Söhnen fest. Nach seinem Tod 1656 entstanden die Herzogtümer Sachsen-Mersburg, Sachsen-Weißenfels und Sachsen-Zeitz. Der älteste Sohn, der Großvater August des Starken, erhielt neben seinen Erblanden die Kurwürde und residierte in Dresden. Moritz, der jüngste Sohn, übernahm 1653 die Administration über das Stift Naumburg-Zeitz. 1657 trat er die Regierung des Herzogtums Sachsen-Zeitz an. An Stelle des zerstörten Bischofsschlosses ließ er ein neues Schloss erbauen, das er "Schloss Moritzburg an der Elster" nannte. Mit dem Tode seines Sohnes, des Herzogs Moritz Wilhelm, fiel 1718 das Herzogtum entsprechend den Festlegungen im Testament Johann Georgs I. an das Kurhaus in Dresden zurück.

[ 37 Objects ]