museum-digitaldeutschland

Close
Close
Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Cassirer Mappe - Illustrationen zu Goethes Gedichten [III-14926-103]

Wanderer in nächtlicher Landschaft

Wanderer in nächtlicher Landschaft (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Lithographie zu Goethes Gedicht "Ein Gleiches", das für die Buchausgabe der Cassirer-Mappe (Vgl. III-14925) übernommen wurde: Ein Wanderer in nächtlicher Landschaft, vor ihm ein von Bäumen umgebenes Haus gelegen, auf das er von rechts kommend zuläuft.
Bezeichnet: Signiert unter der Darstellung links in Bleistift "KWalser".
Erschienen in: Goethe / Gedichte. Liebermann, Barlach, Meid, Walser. Berlin: Cassirer 1926.

Material/Technique

Kreidelithographie; Abzug auf Japanpapier

Measurements

26,2 x 25,8 cm [Blatt]

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Karl Walser (1877-1943)
Published ...
... Who: Zur Personenseite: Paul Cassirer (1871-1926)
... When
... Where More about the place

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Object from: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum

Das 1859 gegründete Freie Deutsche Hochstift zählt zu den ältesten literatur- und kunstwissenschaftlichen Forschungsinstituten Deutschlands und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.