museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum Eberswalde Grafiksammlung [V 6456 K2]

Der Gesundbrunnen

Der Gesundbrunnen (Museum Eberswalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde (CC BY-NC-SA)

Description

Dargestellt ist das Brunnenhaus des aus Angermünde stammenden Apothekers Johann Siegismund Friedrich Mertens (1745-1818), das dieser 1795 errichten ließ (vgl. Abb. zu V 715 K). Zwei Jahre zuvor hatte der Apotheker an derselben Stelle, an der sich einst eine aus dem 16. Jahrhundert stammende und schon Anfang des 18. Jahrhunderts nicht mehr existierende Pulvermühle befand, die anliegenden Quellen untersucht und festgestellt, dass diese „sehr eisenhaltig sind“. In einem Bericht von 1814 meinte Mertens, dass „diese dem Wohlbefinden (s)einer Mitbürger offenbar nützliche Quelle“ ihn zu sehr interessierte, „als daß (er) die Aufforderungen des hiesigen Magistrats und der hiesigen Einwohner, hier einen Gesundbrunnen anzulegen, hätte zurückweisen können“. (Fischer 2002, S. 28) Bellermann beschreibt an diesem Ort neben einer „Hauptquelle zum Baden“ noch vier weitere Brunnenquellen. "Eine jede derselben ergießt sich aus einer Röhre in einen kleinen viereckigen Raum, zu welchem man auf einigen Stufen hinabsteigt, und aus dem Röhrenausfluß das Wasser auffängt." (Bellermann 1829, S. 159) [Thomas Sander]

Beschriftung: m.u.: Der Gesundbrunnen.

Material/Technique

Farblithografie

Measurements

10,8 x 15,2 cm

Created ...
... When [About]

Relation to people

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum Eberswalde

Object from: Museum Eberswalde

Die ehemalige Adler-Apotheke ist das älteste Fachwerkhaus der Stadt und eines der bedeutendsten Baudenkmale im Land Brandenburg. Sie beherbergt die...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.