museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum für Stadtgeschichte Templin Templiner Stadtgeschichten [00461]

Kastenbild mit Brautkranz, Fam. Giegler

Brautkranz im Rahmen (Museum für Stadtgeschichte Templin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

Description

Ein künstlicher Myrtenkranz mit weißen Blüten ist in einer Art Schaukasten befestigt. Die achteckige Grundfläche ist kleiner als der Rahmen und hat einen Abstand zur Bilderrahmenverglasung von etwa 6 cm. Die so entstandenen schrägen Flächen sind mit 16 schmalen trapezförmigen Spiegeln auf weißem Untergrund verkleidet. Alle Spiegelkanten wurden mit goldener gemusterter Borte verziert. Ausgestanzte goldfarbene Ornamente auf kleinen dreieckigen Spiegeln schmücken die Bilderecken. Der schwarz gestrichene Holzbilderrahmen wurde mit einer reliefartig verzierten schmalen Leiste verschönert. Das Schild innerhalb des Kranzes trägt die Inschrift „Friedrich Giegler Bertha Giegler, get. am 14. März 1902“.

Material/Technique

Holz, Glas, Pappe

Measurements

Länge: 38,0 cm, Breite: 38,0 cm, Tiefe: 6,0 cm

Created ...
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Stadtgeschichte Templin

Object from: Museum für Stadtgeschichte Templin

Das Museum hat seinen Sitz im Prenzlauer Tor, einem der 3 Stadttore der vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage Templins. 1957 ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.