museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Technikforum Backnang Spinnerei [S 40]

Schnittmodel Rotorspinnkopf

Schnittmodel Rotorspinnkopf (Techniksammlung Backnang CC BY)
Provenance/Rights: Techniksammlung Backnang (CC BY)

Description

Das Rotorspinnverfahren (spindelloses Spinnen) wurde in den späten 1940er Jahren von Julius Meimberg (1917-2012) erfunden. Von den führenden Spinnmaschinenherstellern weiter entwickelt, kam das Rotorspinnen in den 1970 Jahren in der Baumwollspinnerei in zunehmenden Maße zum Einsatz. Durch entsprechende Anpassung des Verfahrens wurden bei der J.F. Adolff AG auf Rotorspinnmaschinen auch Streichgarne und Langstapelgarne erzeugt.
Das Schnittmodell eines Rotorspinnkopfes, das bei der Lehrlingsausbildung in der Spinnerei F. J. Adolff zum Einsatz kam, ist eine Spende des Spinnereimaschinenbauers Rieter aus Ingolstadt.

Material / Technique

Diverse Materialien

Measurements ...

H 60 cm, B 40 cm, T 70 cm

Created ...
... when

Tags

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.