museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Glas [XIII 154]

Becher aus Goldrubinglas mit geschnittenem Rankendekor

Becher aus Goldrubinglas mit geschnittenem Rankendekor, 1680-1700, XIII 154. (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Lindner, Daniel (CC BY-NC-SA)

Description

Konischer Becher aus dickwandigem Goldrubinglas, Mündungsrand beschliffen. Die gesamte Wandung ist umlaufend mit einem mattgeschnittenen Dekor aus Blattranken, Blumen und Vögeln verziert.
Das Glas dürfte aus dem ausgehenden 17. Jahrhundert stammen und von der Potsdamer Glashütte gefertigt worden sein. In der Literatur werden einige Vergleichsstücke nach Süddeutschland verortet und pauschal dem Glasschneider Johann Heel (1637–1709) in Nürnberg zugeschrieben (vgl. Kerssenbrock-Krosigk, Rubinglas, Kat. 121, S. 184f.; Saldern, Glas, 1980, Kat. 242, S. 248; Klesse/Saldern, 500 Jahre Glaskunst, 1978, Kat. 100, S. 163; Baumgartner, Gläser, 1977, Kat. 167, S. 84; Ohm, Europäisches und außereuropäisches Glas, 1973, Kat. 472, S. 215). Sehr ähnlich ist ein montierter Deckelbecher im Corning Museum of Glass, dessen Herkunft ebenfalls unklar ist (Inv. Nr. 79.3.308; vgl. Kerssenbrock-Krosigk, Rubinglas, 2001, Kat. 142, S. 188f.). Der Becher ist 1862 im Inventar von Schloss Charlottenhof gelistet und soll dem Eintrag nach im Wohnzimmer der Königin gestanden haben. Zu der Beschädigung, zwei nachträglich geklebte, durchlaufende Sprünge, ist es bereits 1889 gekommen. [Verena Wasmuth]

Material/Technique

Rubinglas / formgeblasen, beschliffen, geschnitten

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 14.20 cm

Created ...
... Who: [Probably]
... When
... Where [Probably]

Literature

Keywords

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.