museum-digitaldeutschland

Close
Close
Hellweg-Museum Unna Fotografie [80/1095]

Gruppenfoto mit Mitgliedern des Bürger-Schützen-Vereins

Gruppenfoto mit Mitgliedern des Bürger-Schützen-Vereins ( CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: (CC BY-NC-SA)
"Gruppenfoto mit Mitgliedern des Bürger-Schützen-Vereins

Provenance/Rights: 
 (CC BY-NC-SA)

"Gruppenfoto mit Mitgliedern des Bürger-Schützen-Vereins

Provenance/Rights: 
 (CC BY-NC-SA)

Description

Gruppenfoto mit Mitgliedern des Bürger-Schützen-Vereins Unna. Monochrome Auáenaufnahme im Querformat, Abzug auf seidenmattem, Fotopapier. In vier Reihen auf einer Wiese aufgestellt die Schützen in dunklen Anzügen, mit Schirmmütze, z.T. mit Schärpe, z.T. mit Federhut. In der Mitte Fahne mit Fahnenschleife "Dem Bürger / Schützenverein / Die / Königin und / Hofdamen / 1895 / Unna". Im Hintergrund Baumreihe, durch Bewegungsunschärfe verwischt. Das Foto ist auf Pappe geklebt, Rückseite mit blauem Papier bezogen, auf diesem mit Bleistift der Name "Winterkamp(?)". Pappe und Foto umlaufend unsauber zugeschnitten.

Material/Technique

Papier; belichtet & geklebt

Measurements

H 15,5 cm; B 22,4 cm

Image taken ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Hellweg-Museum Unna

Object from: Hellweg-Museum Unna

Das 1928 gegründete Hellweg-Museum Unna ist seit 1936 in der für Graf Engelbert III. von der Mark erbauten Stadtburg untergebracht. Schwerpunkte...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.