museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Fahrzeugmuseum Staßfurt Fahrräder der Marken MIFA, DIAMANT und MÖVE [F102]

MIFA Klappfahrrad Typ 903 in blau

MIFA Klappfahrrad Typ 903 in blau (Fahrzeugmuseum Staßfurt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Fahrzeugmuseum Staßfurt (CC BY-NC-SA)

Description

Technische Daten:
Rahmen: Stahlrohrgeschweißt, Rahmenhöhe 400 mm
Getriebe: Keilgetriebe, Kurbellänge 170 mm, Kettenrad 48 Zähne
Laufräder: Leichtmetallfelgen 20" x 1,25 x 2, Zahrrad 16 Zähne
Bereifung: Drahtbereifung 20" x 1,75" x 2
Sattel: mit langer Sattelstütze, Verstellbereich 300 mm
Kette: 1/2" x 1/8", 92 Glieder
Lichtanlage: Lichtmaschine 6 Volt, 3 Watt
Masse: etwa 15 kg
Abmessungen: in geklappten Zustand 79 cm x 25 cm
Belastung: max. 100 kg
Klappeinrichtung: Klappscharnier im Vorderrahmen mit Schnellspannung

Dieses "Klapp-Fahrrad" mit den kleinen 20-Zoll-Rädern wurde 1975 vom MIFA-Werk in Sangerhausen gebaut. Dieser Fahrradtyp war sehr beliebt, weil durch das zusammenlegen des Fahrrades eine platzsparende Transportmöglichkeit gegeben war.

Diese Fahrräder wurden in hohen Stückzahlen bei den MIFA - Werken in Sangerhausen gebaut (die gefertigte Stückzahl ist zur Zeit nicht überliefert) und blieben jahrzehntelang in einer Familie, da sie aufgrund der guten Qualität sehr langlebig waren.
Dieses Klapp-Fahrrad ist in seiner originalen Bauart erhalten geblieben, gehört seit 2008 zum Fundus des Fahrzeugmuseums Staßfurt und ist damit Bestandteil einer der größten zusammenhängenden ostdeutschen Fahrradsammlungen in Deutschland.

Material / Technique

Stahlrohrrahmen geschweißt / 20 Zoll Räder

Measurements ...

Länge 120 cm und Höhe 110 cm

Was used ...
... when
... where

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.