museum-digitaldeutschland

Close
Close
Tauberländer Dorfmuseum Tauberländer Alltagskultur [o. Inv.]

Weinberg-Ofen mit Anzünder

Weinberg-Ofen mit Anzünder (Tauberländer Dorfmuseum CC BY)
Provenance/Rights: Tauberländer Dorfmuseum / Nina Hofmann (CC BY)

Description

Weikersheim liegt in einem für den Weinbau kritischen klimatischen Grenzgebiet. Um die Reben im Vorfeld der Weinlese vor nächtlichem Frost und somit vor Missernte zu schützen, benutzte man noch bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts mit Altöl befeuerte Öfen, die mit einem Petroleum-Anzünder (rechts) entfacht wurden und in in kritischen Nächten den Frost vom Weinberg fern halten sollten. Dazu waren etliche solcher Öfen nötig, aufgestellt im Abstand von mehreren Metern. Die beim Abbrennen entstehende Rußwolke lag dann als Schutzschicht über den Reben und verhinderte das Absinken der kalten Nachtluft in den Weinberg. Manche Zeitgenossen erinnern sich noch daran, dass in solchen Nächten kondensierter Öldampf an den Fensterscheiben der Wohnhäuser herablief.

Material/Technique

Stahlblech

Measurements

H 54,5 cm; Dm 25 cm (Ofen); H 61,5 cm (Anzünder)

Was used ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Tauberländer Dorfmuseum

Object from: Tauberländer Dorfmuseum

Das Museum befindet sich seit 1972 am Weikersheimer Marktplatz im früheren Kornbau aus dem 16. Jahrhundert. Besucher können sich hier ein Bild vom ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.