museum-digitaldeutschland

Close
Close
Ortsmuseum "Im Alten Pfarrhaus" Heimatgeschichte Schwieberdingen [o. Inv.]

Platz-Schild

Platz-Schild (Ortsmuseum "Im Alten Pfarrhaus" CC BY)
Provenance/Rights: Ortsmuseum "Im Alten Pfarrhaus" / Nina Hofmann (CC BY)

Description

1534 führte Herzog Ulrich von Württemberg die Reformation ein. Damit gingen etliche Regulierungen einher, die später in der "Großen Kirchenordnung" zusammen gefasst wurden und bis ins 19. Jahrhundert Gewicht hatten. Sie betrafen das Alltagsleben in vielerlei Hinsicht und die Einhaltung der Regeln wurde überwacht, bei Missachtung wurde man bestraft. Aufgrund der Gottesdienstordnung konnten örtliche Kirchenkonvente eine feste Sitzordnung in der Kirche einführen. Die Plätze wurden nach Herkunft und Stand vergeben und mit Namensschildern, die erworben werden mussten, gekennzeichnet. Das System erleichterte die Kontrolle darüber, wer zum Gottesdienst erschien und wer nicht. Wer zu oft fehlte, wurde vor das Sittengericht zitiert, musste sich erklären und wurde bestraft.
Dieses Schild markierte die "Gräflich Leutrum von Ertingische[n] Plätze", dich sich mit Sicherheit im vorderen Bereich der Kirche befanden.

Material/Technique

Eisenblech, lackiert

Measurements

H 14,5 cm; B 20 cm

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Ortsmuseum "Im Alten Pfarrhaus"

Object from: Ortsmuseum "Im Alten Pfarrhaus"

Die Dauerausstellung im "Alten Pfarrhaus" bietet Einblicke in die lokale Alltagskultur des 19. Jahrhunderts. Schmiede, Wagner und die Gaststätten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.