museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Bergischer Geschichtsverein e.V. Grafik und Gemälde [BGV.02.G.171]

Oberbürgermeister Carl Emil Lischke

Oberbürgermeister Carl Emil Lischke ((C) Sammlung Bergischer Geschichtsverein e.V. CC BY-NC)
Provenance/Rights: (C) Sammlung Bergischer Geschichtsverein e.V. / Maximilian Berkel (CC BY-NC)

Description

Herrenbildnis des Oberbürgermeister Lischke (1813-1886), gemalt von seiner Tochter Emmy (1860-1919), eine der Düsseldorfer „Malweiber“. Da zu dieser Zeit es Frauen nicht gestattet war, an der Kunstakademie zu studieren, zogen einige Malerinnen nach draußen, um „Plain-Air“ zu malen. Carl Emil Lischke, war Attaché an der preußischen Botschaft in Washington, Bürgermeister und Oberbürgermeister in Elberfeld. 1876 wurde er Ehrenbürger der Stadt.
Das Gemälde befand sich im Depot des Von der Heydt-Museums und wurde vom damaligen Museumsdirektor Dr. Günter Aust gefunden. Er übergab es aufgrund eines Eigentumsvermerks auf der Rückseite (BGV-Stempel) an den damaligen Direktor des Stadtarchivs Dr. Uwe Eckardt. Zu diesem Zeitpunkt war die Geschäftsstelle des BGV im Wuppertaler Stadtarchiv. Das Bild hing bis zu seinem Ruhestand im Büro von Herrn Dr. Eckardt. Es war nicht auffindbar, als die Soko Kulturgut im Jahr 2017 ihre Arbeit aufnahm. Durch Zufall wurde es bei der Erfassung anderer Gemälde in einem fremden Depot gefunden.

Material/Technique

Öl, Leinwand

Measurements

Höhe: 82,7 cm, Breite: 71,5 cm

Painted ...
... Who:
... When

Literature

Object from: Bergischer Geschichtsverein e.V.

In einer Zeit wachsenden Geschichtsbewusstseins in Deutschland gründeten „Bildungsbürger“ und Wissenschaftler am 13. Juni 1863 in ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.