museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Fürstenwalde Gläserne Bodenfunde und Hohlgläser aus Brandenburg [Stadtmauer ABS 1993 Lesefunde3]

Glasmarke aus Chorin

Glasmarke aus Chorin (Museum Fürstenwalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Fürstenwalde / Verena Wasmuth (CC BY-NC-SA)

Description

Scherbe mit Glasmarke aus grünem Glas, gestempelt mit einem bekrönten preußischen Adler mit dem Monogramm "FW" (Fridericus Rex) auf der Brust und Zepter und Schert in den Fängen, unleserlich umschrieben mit "KON: PR: GLASHUTTE AM CHORIN".
Das Siegel ist dokumentiert. Es handelt sich dabei um die älteste bekannte Stempelung aus der Hütte Chorin. Sie datiert das Flaschenfragment in die Jahre 1729 bis 1737 (vgl. Friese, Glashütten in Brandenburg, 1992, Serie 1, S. 21). Die Marke wurde zusammen mit zwei weiteren Marken und einem Flaschenhals aus grünem Glas 1993 an der Fürstenwalder Stadtmauer gefunden. [Verena Wasmuth]

Material/Technique

Grünes Glas / ofengeformt, gestempelt

Measurements

Dm. innen 2,4 cm; Scherbe 4,6 cm x 3,2 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Found ...
... When
... Where

Links / Documents

Keywords

Created
Amt Chorin
13.88465881347752.898273468018db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Found
Fürstenwalde/Spree
14.06799316406252.363300323486db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Map
Created Created
1730 - 1740
Found Found
1993
1729 1995

Object from: Museum Fürstenwalde

Die Wurzeln des Museum Fürstenwalde liegen in den beiden 1913 gegründeten Fürstenwalder Heimatvereinen. Doch erst nach der Fusion beider Vereine ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.