museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Kamin- Ofen-, Takenplatten - Personen Kamin- Ofen-, Takenplatten [A III 1 – 25]

Takenplatte, Schalmei, Gaukler, Hund

Takenplatte, Oboe, Gaukler, Hund (Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof / Helge Klaus Rieder (CC BY-NC-SA)

Description

Takenplatte oder Kaminplatte mit Darstellung eines oboespielnder Gauklers mit Federschmuck und Narrenkappe am Kopf und einem zur Musik tanzendem Hund. Die Figuren befinden sich in einem mit Blattdekor gekröntem Wappen, das sich widerum ein einem medaillonartigen Kreis befindet.
Lothringen 18. Jahrhundert.
In der "Takenplattenbiebel" von Karheinz von den Driesch wird diese Platte behandelt und die Person als Flötenspieler beschrieben. Bei genauerer Betrachtung von Spieler und Instrument fallen jedoch die aufgeblasenen Backen des Spielers auf, was auf eine erhebliche Kraftanstrengung hindeutet. Auch die Bauweise des Instruments mit Wulst am Mundstück (bei einer Pommer (Schalmei) werden die Roheblätter ganz in den Mund genommen) und dem Schalltrichter unten ist eindeutig ein Indiz für ein Doppelrohrblattinstrument und keine Blockflöte.
VDNr 960

Material/Technique

Eisen / Guss

Measurements

Länge: 65 cm, Höhe: 65 cm

Created ...
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.