museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 25965]

Denar des L. Calpurnius Piso Frugi mit Darstellung eines Reiters

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/234106/234106.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die Denare des Münzmeisters L. Calpurnius Piso Frugi wurden im Jahr 90 v. Chr. massenhaft geprägt, um den immensen Ausgaben des sogenannten Bundesgenossenkrieges, den der römische Staat gegen seine italischen Verbündeten führte, gerecht zu werden. Um die Kontrolle über die zahlreichen Emissionen und die dabei verwendeten Münzstempel zu erhalten, wurde ein System von Beizeichen in Form von kleinen Bildern, Buchstaben oder Zahlen angewandt, das sich allerdings in seiner Komplexität und Beliebigkeit als unpraktisch erwies. Die Bildmotive dieser riesigen Münzserie lassen sich mit den Ludi Apollinares, den Spielen zu Ehren des Apollon im Circus Maximus, in Verbindung bringen, die auf Initiative eines Vorfahren des Münzmeisters, C. Calpurnius Piso, 208 v. Chr. in den römischen Festkalender aufgenommen worden waren. Die Darstellungsweise des Apollonkopfes auf der Denarvorderseite sowie des in strengem Galopp dahin preschenden Reiters mit dem Palmzweig auf der Rückseite erinnert an Vorbilder aus der griechischen Kunst und somit an die griechische Prägung dieser Wettkampfspiele.
[Sonja Kitzberger]

Inscription

Vorderseite: Kopf des Apoll mit Lorbeerkranz nach rechts. Rechts O (Beizeichen).
Rückseite: L PISO FRVGI

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
18 mm
Weight
3,99 g
Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to time

Literature

Links / Documents

Keywords

Created
Rome
12.4827775955241.893054962158db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Commissioned
Römisches Reich
12.48499011993441.892501831055db_images_gestaltung/generalsvg/Event-25.svg0.0625
Map
[Relation to time] [Relation to time]
-1200 - 600
Created Created
-90
-1201 602

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.