museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kunstsammlung Pankow Egmont Schaefer [KKA GS 2017 2487]

[Am Brandenburger Tor]

[Am Brandenburger Tor] (Kunstsammlung Pankow RR-F)
Provenance/Rights: Kunstsammlung Pankow (RR-F)

Description

Das in den Jahren 1789 bis 1793 errichtete Brandenburger Tor bildet das vitale Zentrum des Blattes. Obwohl die leichte Übereckperspektive des Gebäudes noch an das klassische Vokabular einer räumlich genauen Architekturzeichnung erinnert, geht es doch Schaefer in diesem Beispiel um andere, vielmehr atmosphärische Akzente. So inszeniert er das Wahrzeichen Berlins als einen idyllischen Verkehrsknotenpunkt, der sowohl mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad durchquert werden kann. Entgegen der historischen Bedeutung des Denkmals markiert der steil aufragende Baum zur Rechten eine deutliche Blickachse in der gesamten Zeichnung, der sogar die Quadriga überragt und noch einmal die landschaftliche Einbettung dieser Stadtvedute betont. Ein besonders auffälliges Detail ist die Reklame auf den beiden Omnibussen für den Autobauer Horch (links) und der Firma Vorwerk (rechts).

Erworben 2017 als Schenkung von Berliner Kabinett e.V. aus dem Nachlass Egmont Schaefer

Inscription

signiert und datiert unten rechts (mit Bleistift): Egmont Schaefer / 11. Oktober 27

Material/Technique

Bleistift auf Papier

Measurements

23,9 x 32,2 cm (Blatt)

Created ...
... Who:
... When
Was depicted ...
... Where

Keywords

Object from: Kunstsammlung Pankow

Die Kunstsammlung des Bezirkes Pankow ist eine vergleichsweise junge und kleine Sammlung. Ihre Geschichte lässt sich dennoch nicht einfach ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.