museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Damast- und Frottiermuseum Johann Eleazar Zeißig [56-1023]

„Le miroir cassé“ [Der zerbrochene Spiegel]

„Le miroir cassé“ [Der zerbrochene Spiegel] (Deutsches Damast- und Frottiermuseum CC BY-NC-ND)
Provenance/Rights: Deutsches Damast- und Frottiermuseum (CC BY-NC-ND)

Description

In einem Fensterausschnitt sitzt eine Dame auf einem Sofa, das mit einem geschnitzten, pfeildurchbohrten Herzen geschmückt ist, und weint über ihren zerbrochenen Spiegel, während ihr Liebhaber tröstend ihren abwehrenden Arm umschlingt. Der Spiegel ist als Symbol ihres zerstörten Selbstbildes nach einem Liebesabenteuer zu verstehen, worauf auch die geknickten Lilien und die abgedeckte Silberdose hindeuten.
Das Sujet war unter anderem durch Jean-Baptiste Greuzes Gemälde „Le miroir cassé“ populär. Juste Chevillet stach dieses Blatt ein Jahr nach Schenaus Ernennung zum sächsischen Hofmaler.

Unterschrift: „LE MIROIR CASSÉ.“ Oben links: „Zweite Platte.“ Unten links: „Peint par Schenau Peintre de S. A. S. E. de Saxe.“ Rechts: „et Gravé par Chevillet.“ Darunter: „à Paris chez Chevillet, Graveur, Rúè des Maçons, Maison de Mr. Freville.“

(Text gekürzt nach: Anke Fröhlich-Schauseil)

Material/Technique

Kupferstich, Radierung

Measurements

46,3 x 32 cm (Blatt, beschnitten)

Template creation ...
... Who:
... When [About]
Printing plate produced ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Template creation Template creation
1752 - 1771
Printing plate produced Printing plate produced
1771
1751 1773

Object from: Deutsches Damast- und Frottiermuseum

Das Deutsche Damast- und Frottiermuseum hat die Aufgabe die Tradition der ortsansässigen Textilindustrie zu bewahren und diese an historischen ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.