museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Industriesalon Schöneweide Sammlung AEB [AEB_018]

Bauelementesortimentsstrategie 1984 - VVS B 410-78/84

Bauelementesortimentsstrategie 1984 -  VVS B 410-78/84 (Industriesalon Schöneweide CC BY-SA)
Provenance/Rights: Industriesalon Schöneweide (CC BY-SA)

Description

Perspektivisches Bauelementesortiment für den Zeitraum 1985 – 1989 mit dem Nachweis der NSW Importunabhängigkeit (VVS B 410-78/84), maschinenschriftl., 1984, verfasst von Dr. Sternnagel und Roland Krause
Mit NSW ist das "Nichtsozialistische Wirtschaftsgebiet" gemeint, also alle Länder außerhalb des Ostblocks.
Das Dokument ist durch die Abteilung EA des VEB AEB erarbeitet worden. Zuarbeiten sind von den elektronischen Bauelemente Herstellern und Bauelemente anwendenden Betrieben eingearbeitet worden. Die Vorlage ist über den Betriebsdirektor Herr Dr. Heise und F+E Direktor des VEB KME Dr. Pohl mit den Unterschriften aller vier Generaldirektoren (bzw. deren Stellvertreter) der Bauelemente herstellenden Kombinate an das Ministerium Elektrotechnik/Elektronik zur Beratung und Bestätigung der weiteren Zielstellungen übergeben worden. Im Dokument sind handschriftliche Anmerkungen durch die Abteilung EZ - Internationale Zusammenarbeit vorgenommen worden.

Material/Technique

Papier, Ormigdruck

Measurements

DIN A4

Part of

Keywords

Object from: Industriesalon Schöneweide

Der Industriesalon sammelt materielle und immaterielle Zeugnisse der Industriegeschichte von Schöneweide. Maschinen, Brigadetagebücher oder ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.