museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Beleuchtungskörper [VIII 139]

Wandleuchter, 3 Arme

Wandleuchter, 3 Arme (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Handrick, Roland (1981) (CC BY-NC-SA)

Description

Drei Arme, drei elektrische Lichtquellen. Geschwungene Arme von einer runden, horizontal an der Wand befestigten Platte ausgehend, die einen Glasbaluster trägt. Über dem Mittelarm ein kräftiger c-Schwung mit aufgesetzter Palmette. Auf den seitlichen Armen geschweifte Streben; sie enden oben im Baldachin: einer runden Scheibe mit bekrönendem Glaskörper und drei kurzen Behangarmen. Grundgerüst versilbertes Eisen. Jeder Arm an zwei Seiten durch gläserne Bänder und kleine Blütenrosetten verkleidet. Tropfteller flach gewellt. Behang: Pendeloquen, Wachteln, Drachenpendel, vollplastische Tropfen. Im Speisesaal des Landhauses Schlobach in Böhlitz von Heinrich Straumer (Berlin) sehr ähnliches Modell, allerdings mit fünf Armen. Im Kronleuchter desselben Raumes (ähnliches Modell wie der Kronleuchter des Weißen Salons) vergleichbare palmettenförmige Aufsätze. Alle Beleuchtungsköper dieses Hauses wurden von der Berliner Firma L. F. Schulz passend angefertigt. Vgl. Innen-Dekoration 34 (1923), S. 74-75. [Eric Hartmann]

Material/Technique

Eisen, ölversilbert – Glas

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 64.00 cm Breite: 53.00 cm Tiefe: 35.00 cm

Created ...
... When

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.