museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Gemälde [III 909]

Jüngstes Gericht

Das Jüngste Gericht (Stadtmuseum Simeonstift Trier RR-R)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift Trier / Stadtmuseum Simeonstift Trier (RR-R)

Description

Am Himmel thront Jesus als Weltenherrscher, ein Schwert und eine Lilie über seinem Kopf. Beiderseits daneben sind die Jungfrau Maria und Johannes der Täufer mit den Aposteln als Fürbitter dargestellt. Unter Christus und den Heiligen ist eine Höllenlandschaft dargestellt, in der die armen Seelen von Dämonen gequält werden, bei deren Darstellung sich der Maler an den Mensch-Tier-Hybriden von Hieronymus Bosch orientiert hat. Eine Vielzahl an schaurigen Gestaltensind im Bild verteilt zu sehen. Die Dämonen laufen ziellos herum oder sitzen inmitten des Massakers. Rechts im Hintergrund ist eine brennende Burg zu sehen, die die Szenerie ebenso in rötliches Licht taucht, wie ein Feuer links, über dem Menschenteile gegrillt und gekocht werden. Im Bildvordergrund prallen zwei bizarre Reitertruppen aufeinander. Am linken Bildrand sieht man im Hintergrund einen Lichttunnel, durch den die geretteten Seelen in den Himmel aufsteigen.
Das Gemälde ist eine Kopie des "Jüngsten Gericht" von Pieter Huys, das sich in Brüssel befindet (Musées Royaux des Beaux-Arts)

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

129 x 96 cm

Creation of reference ...
... who:
... when

Tags

Object from: Stadtmuseum Simeonstift Trier

Das Museum ist ein stadtgeschichtliches Museum mit Sammlungsschwerpunkten auf Zeugnissen der Trierer Stadtgeschichte sowie auf Kunst und Kultur der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/05/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.