museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Rheinisches Eisenkunstguss-Museum 7 Fotografie [7.1781]

Wappen der Stadt Bendorf, Entwurf zu einem Siegel, 1890

Wappen der Stadt Bendorf, Entwurf zu einem Siegel, 1890 (REM CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: REM (CC BY-NC-SA)

Description

Entwurf zu einem Siegel der Stadt Bendorf von Archivrath Dr. Becker in Coblenz aus dem Jahr 1890.
Das Wappen fußt auf zwei Schöffensiegeln aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Der herschauende, doppelschwänzige Löwe ist das Schildbild der Grafen von Sayn, die im Mittelalter Grund- und Gerichtsherren und seit Mitte des 14. Jahrhunderts auch Vögte des Bendorfer Hofes und der Abtei Maria Laach waren. Auf diese sollen zugleich die Symbole Stab, Mitra und Evangelienbuch des alten Pfarrpatrons St.Medard hindeuten. Das Wappen wurde 1946 wieder angenommen, nachdem seit 1939 als Stadtwappen nach der Vorlage von Hupp (1929) nur der Löwe von Sayn über einer Stadtmauer geführt worden war.

Material/Technique

Papier / Druck

Measurements ...

155 x 130 mm

Image taken ...
... When
... Where

Relation to places ...

Literature ...

Key words

Image taken
Koblenz
7.575073242187550.360065460205db_images_gestaltung/generalsvg/Event-10.svg0.0610
[Relationship to location]
Bendorf am Rhein
7.568206787109450.420185089111db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
St. Medard (Bendorf)
7.57822751998950.421829223633db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Rheinisches Eisenkunstguss-Museum

Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum (REM) versteht sich als Bewahrer der „Eisernen Geschichte“ bzw. der Industrie- und Sozialgeschichte der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.