museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [WLM 5211]

Goldwaage (Stativ und Gewicht)

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/273176/273176.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / M. Paysan (CC BY-SA)

Description

Eine erstaunlich naturnah gestaltete Eidechse ziert das Gegengewicht und den Fuß dieser Waage. Genau dieses Detail lässt auf den Hersteller schließen. Der Goldschmied Wenzel Jamnitzer fertigte im 16. Jahrhundert in Nürnberg Naturabgüsse von Tieren und Pflanzen an. Diese Formen nutzte er dann, um naturgetreue Darstellungen aus Gold und Silber anzufertigen und in seinen Werken zu verarbeiten. Auf Schreibkassetten, Bechern und Tischglocken finden sich neben Eidechsen auch Schnecken, Käfer, Frösche und Insekten. Er entsprach mit dieser Herangehensweise einem Grundgedanken der Renaissancekunst, der möglichst genauen Naturnachahmung.
Das mit Blei gefüllte Gegengewicht gleicht das Gewicht von Waagbalken, Schalen und den zu messenden Gold oder Edelsteinen aus. Während Fuß, Stativ und Gegengewicht Originalarbeiten aus dem 16. Jahrhundert sind, wurden der Waagbalken und die Schalen später erneuert.
[Irmgard Müsch]

Material / Technique

Bronze, vergoldet

Measurements ...

Width
9,20 cm
Height
31,70 cm
Diameter
8,00 mm
Form designed ...
... who:

Tags

[Last update: 2019/01/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.