museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Römische Kaiserzeit [18247022]

Italica

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n48/48542/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "DRVSVS CAESAR TI AVG F" - Kopf des Drusus minor nach r.
Rückseite: "MVNIC - ITALIC -/ PE-R / AV-G" - Legionsadler (aquila) mit Fahnentuch (vexillum) zwischen zwei Feldzeichen (signa).

Der Motivkanon der von Scipio gegründeten Stadt Italica umfasst mit Motiven der Roma, der Lupa, des Genius Populi Romani sowie der Kombination Füllhorn-Ruder-Capricorn-Globus Bilder, die die Romanitas des augusteischen Munizipiums spiegeln sollen. Ähnlich auch J. A. Saez Bolaño - J. M. Blanco Villero, Las monedas de la Bética Romana II: Conventus Hispalensis (2001) 206. Zu dieser ´römischen´ Ausrichtung der Stadtprägungen passt, dass unter Tiberius auch dessen Nachfolgepolitik durch die Ehrung seines leiblichen Sohnes Drusus minor und und seines Adoptivsohnes Germanicus ein Echo findet. - Die explizite Erlaubnis der Münzprägung findet sich auch auf Emissionen anderer hispanischer Städte (Ebora, Emerita, Italica, Iulia Traducta, Colonia Patricia und Romula). Die Bedeutung ist unklar, denn eine Notwendigkeit, vor Beginn der Prägetätigkeit eine offizielle Genehmigung einzuholen, existierte nicht: P. P. Ripollès, Las acuñaciones provinciales romanas de Hispania (2010) 16-19. Die Feindatierung des Typs ist problematisch, s. RPC I 78. Als lebenszeitliche Prägung wäre er bis 23 n. Chr. entstanden; ist der Typ parallel mit den den Prägungen für Germanicus zu sehen (RPC I Nr. 68. 70), dann wäre eine Ausgabe bis 19 n. Chr. wahrscheinlich. Doch ist auch eine postume Ausbringung generell nicht auszuschließen.
Vorbesitzer: Hübner, Emil

Material/Technique

Bronze, geprägt

Measurements

25 mm, 6.73 g, 9 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.