museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit Moderne seit 1900 [18226857]

Estland: 2011

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n28/28288/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "20 / EURO / CENT" - Karte der europäischen Union, zwölf Sterne, Wertangabe. Rechts die Signatur LL.
Rückseite: "2011 / EESTI" - Vertiefte Umrisskarte der Republik Estland. Umlaufend aussen zwölf Sterne.
Rand: 7 Einkerbungen

Estland existierte bereits als unabhängige Republik von 1918 bis zur Annexion durch die Sowjetunion im Jahre 1940. 1991 erlangte Estland seine Unabhängigkeit und ist seit dem 17. September 1991 Mitglied der Vereinten Nationen, seit dem 29. März der NATO und seit dem 1. Mai 2004 der Europäischen Union. Mit dem 1. Januar 2001 ist die Republik Estland das 17. Mitgliedsland der Eurozone und führte die gemeinsame Währung anstelle der estnischen Krone ein.

Material/Technique

Aluminium-Bronze, geprägt

Measurements

22.25 mm, 5.74 g, 12 h

Created ...
... When
... Where
Intellectual creation ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.