museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit Deutschland Gedenkmünzen 20.-21. Jh. [18218784]

Deutsche Demokratische Republik: 1990 1. Mai

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n19/19641/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "1. MAI -/ 1890 / 1990" - Das Datum 1. Mai über die ganze Münze verteilt, die Jahreszahlen 1890 und 1990 oben bzw. unten.
Rückseite: "ARBEIT, BROT UND VÖLKERFRIEDEN - DAS IST UNSERE WELT / DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK -/ 10 / 1990 MARK" - Emblem der DDR mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz. Münzstättenkürzel A für Berlin.
Rand: 10 MARK 10 MARK 10 MARK

Gesamtauflage 751.367 Stück, davon 4.367 in polierter Platte. Gedenkmünze anlässlich des 100. Jahrestages der 1. Maifeier. - Der Feiertag der Arbeit wurde auf dem Gründungskongress der II. Internationale 1889 in Brüssel beschlossen. Der Text auf der Rückseite ist der Anfang eines amerikanischen Arbeiterliedes.

Material/Technique

Kupfer-Nickel-Zink (Neusilber), geprägt

Measurements

30.90 mm, 11.77 g, 12 h

Created ...
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.