museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Mittelalter Hochmittelalter [18216120]

Kiewer Rus: Jaroslav der Weise

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n18/18218/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "O / Γ/E-W/P/ΓI/O. Heiliger Georg" - Brustbild des Heiligen Georg von vorn mit Nimbus, Lanze und Schild. Links und rechts griechische Buchstaben. Auf dem Rand oben, unten, links und rechts Kreuz aus vier Kugeln.
Rückseite: "Jaroslav serebro in kyrillischen Buchstaben" - Unklare Figur (Dreizack? Vogel? Fahne?) umgeben von Umschrift. Auf dem Rand AHMN (Amen).

Zweimal gelocht. - Von diesen in der Umschrift als ´Jaroslavs Silber´ (Srebrenik) bezeichneten Münzen existieren nur fünf Exemplare und ein Fragment, die aus drei verschiedenen Stempelpaaren stammen. Stilistisch ist die Gruppe byzantinisch beeinflußt und entspricht weitgehend den Münzen Wladimirs des Heiligen von Kiew (978-1015), ist aber von deutlich besserem Stempelschnitt. Als Münzstätte ist anfangs Kiew angenommen, bald aber allgemein eher Novgorod der Vorzug gegeben worden. Nach Sotnikova sind die Münzen um 1015 von Jaroslav in Novgorod noch zu Lebzeiten seines in Kiew regierenden Vaters ausgegeben worden. Die Vs. zeigt den Heiligen Georg in byzantinischer Manier. Die Rs.-Darstellung ist als Kirchenleuchter, Vogel (Koehne: Taube des heiligen Geistes), Dreizack (Sotnikova) oder Fahne (Sallet) gedeutet worden. Dieses Stück stammt aus dem Schatz von Daber (Dobra) in Pommern und ist offenbar zu Schmuckzwecken verwendet worden, wie die doppelte Lochung zeigt. Das Stück würde mit der Datierung von 1015 die jüngste Münze des Schatzes darstellen, so dass sich die Frage ergibt, ob die Prägezeit von ´Jaroslavs Silber´ nicht doch etwas früher anzusetzen ist.
Vorbesitzer: Gesellschaft für Pommersche Geschichte und Altertumskunde

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

26 mm, 3.90 g, 12 h

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where [Probably]
Found ...
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Created
Nischni Nowgorod
44.00749969482456.326946258545db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Found
Dobra
15.30000019073553.566665649414db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Map

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.