museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 17. Jh. [18201299]

Chur: Johann V. Flugi von Aspermont

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n1/1334/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "IOANNES D G - EPISCOPV CVRI" - Geharnischtes Hüftbild des Heiligen Luzius mit Nimbus, Zepter und Reichsapfel nach rechts, unten das Stiftswappen mit Steinbock. Beiderseits S - L.
Rückseite: "SI DEVS PRO N-OBIS Q CON NOS" - Von Perlkreis umgeben gekrönter Doppeladler mit Kreuz, unten das Familienwappen des Bischofs.

Die undatierten Dicken des Bistums Chur sind in vielen Varianten von unterschiedlichen Stempeln geprägt worden. Diese Variante ist als einziger Typ durch eine Walzenprägung entstanden. Dicken oder Sechsbatzenstücke sind Großsilbermünzen im Schweizer und süddeutschen Raum, im 15. Jh. erstmalig als Nachahmung der Mailänder Testone im Wert von 1/3 Goldgulden geprägt. - Der Heilige Lucius von Chur ist der Patron der Diözese Chur. Über ihn gibt es mehrere voneinander abweichende Legenden. Nach einigen soll er aus dem Volk der schweizerischen Pritanni stammen und den Märtyrertod erlitten haben.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

31 mm, 8.50 g

Created ...
... When
... Where
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.