museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum am Markt Schiltach [o. Inv.]

Eduard Trautwein: Der Teufel von Schiltach 1533

Eduard Trautwein: Der Teufel von Schiltach 1533 (Museum am Markt Schiltach CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum am Markt Schiltach (CC BY-NC-SA)

Description

Wie in einem expressionistischen Theaterstück agieren der Teufel und die von ihm verführte Magd der Schiltacher Ortssage über den Dächern der Stadt. Aus einem Tiegel schleudert die Nackte Feuer in die hell brennende Tiefe. Der einer alten Schiltacher Flößerfamilie entstammende Maler hat in den 1940er Jahren die Teufelssage auch auf Fresken an der Rathausfassade festgehalten. Mehr als auf die Brandstiftung hebt Trautweins Zeichnung allerdings auf die sexuelle Komponente des Hexenglaubens, die Teufelsbuhlschaft, ab. Die Kreidezeichnung ist unten links singiert und datiert "E Trautwein 30".

Material/Technique

Kreide auf Papier

Measurements

H 65 cm, B 51 cm (mit Rahmen)

Drawn ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum am Markt Schiltach

Voller Geschichten! Das ist wörtlich gemeint im Museum am Markt. Die Geschichte Schiltachs und Lehengerichts wird mit ausgewählten Museumsexponaten ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.