museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kunstgewerbemuseum [1911,123]

Filigranplatte, vielleicht vom Schrein der Heiligen Drei Könige im Kölner Dom stammend

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1872191&resolution=superImageResolution#4346074 (Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin / Saturia Linke (CC BY-NC-SA)

Description

Hochoblong orientierte Filigranplatte mit symmetrisch angelegtem, aus einem Stamm emporwachsendem vegetabilen Dekor. Die flachen Filigrandrähte sind im Querschnitt rechteckig, liegen mit einer der Schmalseiten auf dem Rezipienten auf und sind nur an der gegenüberliegenden oberen Seite geperlt. Die an den Rankenenden auftretenden Knospenmotive sind aus bienenkorbartig gewundenen runden Filigrandrähten, die Blütenmotive aus Granalien gebildet. Die gemugelten honiggelben Steine (im Brand 1945 farblich veränderte Amethyste) in der Mitte und an den Ecken der Beschlagplatte sitzen in kupfervergoldeten Zargenfassungen mit unten umlaufenden Perldrähten. Die Fassung und der Stein an der rechten sowie der Stein an der linken unteren Ecke fehlen. Die äußere Rahmung des Ornamentfeldes wird durch vier stärkere runde Perldrähte gebildet, die an der Innenseite jeweils von einem flachen Filigrandraht begleitet werden. Die rahmenden Drähte wurden vor der Lötung durch vom Rezipienten abgelöste und umgebogene Späne fixiert. An beiden Schmalseiten des Beschlages befinden sich über die Rahmung überstehende Befestigungslaschen, die jeweils etwa in der Mitte ein Nagelloch aufweisen. Sonst befinden sich keine weiteren Nagellöcher in der Platte. LL

Entstehungsort stilistisch: Köln

Material/Technique

Kupfer, vergoldet; Steinbesatz: im Brand 1945 farblich veränderte gemugelte Amethyste

Measurements

Objektmaß: 7,93 x 4,1 x 0,8 cm (Höhe des sichtbaren Ornamentfeldes: 7,04); Gewicht: 37,7 g

Created ...
... When [About]

Links / Documents

Object from: Kunstgewerbemuseum

Das 1867 gegründete Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin ist das älteste und größte seiner Art in Deutschland. Es beherbergt ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.