museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kunstgewerbemuseum [2014,13 a-d]

Messer, Gabel und Löffel mit zugehörigem Lederfutteral

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1903556&resolution=superImageResolution#4522395 (Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin / Lothar Lambacher (CC BY-NC-SA)

Description

Das aus einem Messer, einer zweizinkigen Gabel und einem Speiselöffel bestehende Reisebesteck befindet sich in einem zugehörigen Lederfutteral mit Goldprägung. Die Klinge des Messers in Form einer deutschen Krumme, der Löffel mit ovoider Laffe besitzt einen flachen Stiel in Hannoveraner Form.
Marken: an der Klinge nicht identifiziertes Schmiedezeichen; an der Zwinge der Gabel stark beriebener Profilkopf und beriebene, nicht identifizierbare Marke; an der Unterseite des Löffelstiels stark beriebener Profilkopf und nicht identifizierte Meistermarke (?) IGW.
Gravuren: an der Oberseite des Löffelstiels die Initialen A•M•W• und die Jahreszahl 1793.

Entstehungsort stilistisch: Deutschland (?)

Nachlass Marianne Brockhaus

Material/Technique

Messer und Gabel: Silber, Eisen; Löffel: Silber; Etui: Leder, Goldprägung

Measurements

Länge x Breite x Höhe: Etui 25,3 x 5,8 x 3,5 cm; Länge x Breite: Messer 23,8 x 2,1 cm; Länge x Breite: Gabel 19,8 x 2 cm; Länge x Breite: Löffel: 20,3 x 4,2 cm; Gewicht: Messer 71,7 g; Gewicht: Gabel 49,6 g; Gewicht: Löffel 44,1 g

Created ...
... When

Links / Documents

Object from: Kunstgewerbemuseum

Das 1867 gegründete Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin ist das älteste und größte seiner Art in Deutschland. Es beherbergt ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.