museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [KtO 1296]

Fragment (Menschliche Figur)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2010045&resolution=superImageResolution#4986123 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Oberkörper bzw. Schulterpartie und Kopf einer spätparthischen Terrakotta-Figurine aus gebranntem Ton. Vorder- und Rückenteil der Frauenfigur in strenger Frontalansicht wurden in zwei separaten Modeln geformt und vor dem Brand zusammen gefügt. Im Inneren blieb sie hohl. Die Kopfbedeckung oder hoch aufgesteckte Frisur wird von einem am Hals anliegenden, auf die Schultern herabfallenden Mantel überdeckt und erhält so eine dreieckige Form. Die Gesichtspartie dominieren zwei große runde, die Nase flankierende Augen - nur noch Rudimente feiner modellierter Physiognomien bei als Vorbilder dienenden hellenistischen Terrakotten. Der quer über den Oberkörper verlaufende, Bereiche unterschiedlicher Materialstärke trennende Bruch deutet angewinkelte, Attribute wie ein Tamburin haltende Arme an, was bei vergleichbaren Terrakotten häufiger überliefert ist. Die Terrakotte wurde während der Ktesiphon-Grabungen auf Tell Dhahab in Quadrant XII/17 gefunden und dürfte als Votiv- oder Grabbeigabe gedient haben. Zum Zeitpunkt der Bergung war sie bereits dem ursprünglichen Kontext entrissen.

Herkunft (Allgemein): Irak

Material/Technique

Irdenware, modelgeformt, gebrannt

Measurements

Höhe: 8,3 cm; Breite: 4,1 cm; Tiefe: 3,1 cm

Created ...
... When
Found ...
... Where

Relation to places

Links / Documents

Found
Ktesiphon
44.5833282470733.08332824707db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
[Relationship to location]
Iraq
4333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.