museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [6262]

Fragment eines zweizonigen Fries-Sarkophags

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2012135&resolution=superImageResolution#4930668 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Das Fragment zeigt Adam, der sich seiner Nacktheit bewusst, mit einem Feigenblatt die Scham bedeckt. Den rechten Arm führt er vor der Brust zur linken Schulter hin, als wolle er auf etwas seitlich von ihm Stehendes verweisen.
Dadurch wird deutlich, dass sich links von ihm der Baum der Erkenntnis und Eva befunden haben, in deren Richtung er zeigte. Es handelt sich folglich um den Moment, als Gott Adam fragt, ob er von den Äpfeln des Baumes gegessen habe und dieser Eva beschuldigt, sie habe ihm davon gegeben (Gen 3, 11-12).
Das Berliner Fragment wird vermutlich zu einem Kasten eines zweizonigen Fries-Sarkophags gehört haben.
(Ehler 2016)

Erwerbungsort: Rom

Entstehungsort stilistisch: Stadtrömische Werkstatt

Material/Technique

Marmor

Measurements

Höhe: 18,5 cm

Created ...
... When

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.