museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [9324]

Runder Besatz mit figürlichen Motiven und Pflanzen

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2304056&resolution=superImageResolution#5591343 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Ab dem späten 5. Jahrhundert kamen in der ägyptischen Textilkunst zunehmend vielfarbige Muster und Motive auf. Beeinflusst von orientalischen Seidengeweben entstand eine bestimmte Stilrichtung, die sich im 6.-7. Jahrhundert durchsetzte. Abgesehen von der Vielfarbigkeit zeichnet sie sich durch eine symmetrische Anordnung und Reihung von immer denselben Motiven auf einem meist roten Hintergrund aus. Die kostbaren Seidengewebe wurden in der Technik der Wirkerei aus preiswerteren Materialen – Wolle und Leinen – nachgeahmt, so dass sie für jedermann erschwinglich waren.
Der ovale Besatz ist ein typisches Zierelement für die Schulter- und unteren Gewandpartien einer Tunika. Er stellt eine Variante der Buntwirkereien mit einem etwas anderen Farbspiel dar. Figuren, Motive und Ornamente erscheinen in einer reizvollen Farbkombination hier nicht auf einem roten, sondern auf einem grünen Hintergrund. In symmetrischer Anordnung sind verschiedene figürliche Motive wiedergegeben: nackte Tänzerinnen mit wehendem Haar (oder flatterndem Mäntelchen) in den Diagonalen, Vierfüßler in der Horizontalachse und Fruchtkörbe in der Vertikalachse sowie kleine Rechtecke, Herzblüten und E-förmige Motive in den Zwischenräumen. Sie gruppieren sich um einen kleinen rotgrundigen Kreis mit einem nach rechts blickenden Vogel. Ein Band aus bunten Zacken bildet den äußeren Rahmen.

Cäcilia Fluck (2017)

Material/Technique

Wirkerei in Wolle und Leinen

Measurements

Höhe x Breite: 17 x 16,5 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Links / Documents

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.