museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Mainz Kunst der Moderne [892]

Die Blendung Simsons

Die Blendung Simsons (Landesmuseum Mainz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Mainz (CC BY-NC-SA)

Description

1920 wurde dieses Gemälde der Stadt Mainz geschenkt. Es war 1907 in Berlin entstanden und hatte bei seiner ersten Ausstellung in der Berliner Sezession großes Aufsehen erregt, riesig und mit einer Darstellung von schonungsloser Brutalität wie es war: Der von den Philistern zu Boden geworfene Simson wirft seinen letzten Blick vor der Blendung dem Betrachter zu und bezieht diesen direkt in das Geschehen ein. Das biblische Thema des Simson, dem seine Geliebte Delila seine übermenschlichen Kräfte raubt, indem sie ihm die Haare im Schlaf abschneidet, hat Corinth mehrfach gemalt. Dieses Gemälde ist eindeutig von Rembrandts gleichnamigem Gemälde von 1636 (Frankfurt, Städel) inspiriert. Mit derartigen Bildern lässt sich Corinth nur schwer dem deutschen Impressionismus zuordnen, als dessen Repräsentant er zusammen mit Max Liebermann und Max Slevogt gilt.

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

H. 200 cm, B. 174 cm

Painted ...
... Who:
... When

Keywords

Object from: Landesmuseum Mainz

Das Landesmuseum Mainz ist eines der ältesten Museen in Deutschland. Sie finden es im Zentrum von Mainz im ehemaligen kurfürstlichen Marstall, der ...

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.