museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Mainz Jugendstil [86/33]

Bugholz-Möbel

Bugholz-Möbel (Landesmuseum Mainz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Mainz (CC BY-NC-SA)

Description

Der Schreinermeister Michael Thonet in Boppard/Koblenz beginnt schon während der Biedermeierzeit mit Versuchen, Holz zu biegen. Nach Wien berufen baut er dort ab 1842 eine internationale Möbelgroßproduktion auf.
Auf der Weltausstellung 1851 in London werden, wie überhaupt im 19. Jahrhundert, Technik und Industrialisierung positiv bewertet. Thonets Auftritt seiner neu entstehenden Möbelindustrie lässt ihn zu einem typischen und erfolgreichen Vertreter dieser Aufbruchszeit werden.
Schnell werden seine Möbel zum Inbegriff für leichte, praktische Möbel aus gebogenem Buchenholz. Zeitgleich wird der Name Thonet zum Inbegriff des Wiener Kaffeehausmöbels.
Bis heute werden Thonet-Möbel in der Firma "Gebrüder Thonet" in Frankenberg (Eder) produziert.

Material/Technique

Buchenholz, massiv gebogen, gebeizt

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Landesmuseum Mainz

Das Landesmuseum Mainz ist eines der ältesten Museen in Deutschland. Sie finden es im Zentrum von Mainz im ehemaligen kurfürstlichen Marstall, der ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.