museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21071]

Medaille auf die Krönung Napoleons zum König von Italien 1805

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261539/261539.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Um die eiserne Krone von Monza ranken sich viele Legenden: Helena, die Mutter Kaiser Konstantins des Großen soll einen Kreuznagel Christi in die Krone eingefügt haben uns sie damit zu einer Reliquie erhoben haben. Der Legende nach wurden alle italienischen Könige mit dieser Krone gekrönt, tatsächlich aber nur Karls V, Napoleon und die Kaiser von Österreich. Napoleon hatte die Krone bereits 1797 nach Paris schicken lassen und nachdem er sie erst seinem Bruder Josef und seinem Neffen angeboten hatte, ließ er sich schließlich am 26. Mai 1805 selbst damit zum König von Italien krönen - auch diese Krone setzt er sich, wie schon bei seiner Kaiserkrönung, selbst auf. Die Darstellung der Krone auf der Medaillenrückseite ist keine originalgetreue Darstellung der Krone von Monza. Stattdessen bezieht sich Napoleon in der Beischrift auf den Langobardenkönig Agilolf (591 -615) und nutzt die Geschichte der Lombardei, um die eigene Herrschaft zu legitimieren. Auch mit Karl dem Großen stellte er sich in eine Reihe, als er 1806 an Papst Pius VII. schrieb: Ich bin von nun an Karl der Große. Denn ich besitze die Krone Frankreichs, samt jener der Lombardei.“ Die Daten auf der Medaille weichen vom eigentlichen Krönungstermin ab, da die Medaillen bereits geprägt waren, als der Termin kurzfristig verschoben wurde. Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser. Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Material/Technique

Silber

Measurements

Durchmesser: 40 mm, Gewicht: 37,2 g

Created ...
... Who:
... When
Created ...
... Who:
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Relation to places

Part of

Literature

Keywords

Created Created
1805
Created Created
1805
1804 1807

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.