museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 11801]

Preismedaille der Hohen Carlsschule für Fechten

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/246315/246315.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Ab 1772 stiftete Herzog Carl Eugen von Württemberg (reg. 1744-1793) für die an der Hohen Carlsschule unterrichteten Fächer Ehrungen. Ausgezeichnet wurden nicht nur sehr gute Noten im Rechtschreiben, Lesen und Zeichnen, auch besondere Leistungen in Fächern wie Gärtnerei und Münzkunde wurden neben sportlichen Leistungen im Fechten oder Reiten gewürdigt. Waren es zunächst 19 verschiedene Medaillen, erhöhte sich die Anzahl mit der Zeit auf insgesamt 45 Preise.
Für die Entwürfe war der herzogliche Hofmaler Nicolas Guibal (1725-1784) zuständig, während die Umschriften von den Professoren der Carlsschule geliefert wurden.
Auf der Vorderseite blickt der Herzog, geharnischt, mit Jagdordensstern und Hermelinmantel ausgezeichnet, bestimmend nach rechts. Auf ihrer Rückseite zeigt die Preismedaille innerhalb eines Eichenkranzes einen gezäumten Pferdekopf über einem Sporn. Die Umschrift DEXTERITATI ET ROBORI erklärt: für Geschicklichkeit und Kraft.
[Katharina Wilke]

Inscription

Vorderseite: CAROLUS D . G . DUX WURTEMB . & T .
Rückseite: AGILITATI ET PRUDENTIAE (= Für Behendigkeit und Umsicht)

Material/Technique

Zinn, Abschlag

Measurements

Diameter
71 mm
Weight
91,5 g
Created ...
... Who:
... When
... Where
Template creation ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:
... Where

Relation to places

Literature

Created
Stuttgart
9.177499771118248.776111602783db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Commissioned
Württemberg
9.179439544677748.7785987854db_images_gestaltung/generalsvg/Event-25.svg0.0625
[Relationship to location]
Württemberg
9.179439544677748.7785987854db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.