museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK rosa 93]

Geschützaufsatz mit zwei herzförmigen Loten, 17. Jahrhundert

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/128556/128556.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Bei diesem Instrument handelt es sich um einen Geschützaufsatz. Mit Hilfe von Geschützaufsätzen wurden Kanonen im Kriegswesen bis ins 19. Jahrhundert ausgerichtet. Dieser Aufsatz besteht aus einer Messingplatte, zwei seitlichen Pendeln und einem mittleren Visierplättchen, das in einem stählernen Schraubgewinde befestigt ist. In die Messingplatte ist eine Skala mit 30 Einheiten von 0-30 eingraviert. Anhand einer Schießtabelle konnte abgelesen werden auf welche Einheit der Geschützaufsatz bei einer bestimmten Entfernung des Ziels eingestellt werden sollte. Je weiter das Ziel entfernt war, desto steiler musste der Kanonenhals aufgerichtet werden. Über das Visierplättchen und die Mündung des Rohres wurde das Ziel anschließend anvisiert. Die beiden Pendel halfen dabei den Aufsatz senkrecht auszurichten. Ein ähnliches Objekt befindet sich in der Sammlung (KK rosa 92) sowie bspw. im Museo Galileo in Florenz (Inv.Nr.: 2531).
[Irmgard Müsch / Julia Bischoff]

Material/Technique

Messing, Eisen, Silber

Measurements

Length
1,7 cm
Width
9,5 cm
Height
9,4 cm
Created ...
... When

Part of

Literature

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.