museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 7636]

Medaille auf Johannes Kepler aus dem Jahr 1930

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/186823/186823.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Johannes Keppler wurde 1571 in Weil der Stadt geboren und war ein deutscher Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe. Keppler studierte am Evangelischen Stift in Tübingen Theologie, wirkte dann aber als Mathematiker und war astrologischer Berater des Generals Wallenstein. Keppler entdeckte die Gesetzmäßigkeiten, nach denen sich Planeten um die Sonne bewegen, die Keplerschen Gesetze. Durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigte er die Entdeckungen, die sein Zeitgenosse Galileo Galilei mit dem Teleskop gemacht hatte.

Die Medaille aus dem Jahr 1930 zeigt auf seiner Vorderseite das Brustbild Keplers mit Spitzenkragen nach links vorn. Die Rückseite zeigt in einem Kranz aus Tierkreiszeichen eine fünfzeilige Inschrift über einem wolken-umzogenen Himmelsglobus.
[Kathleen Schiller]

Inscription

Vorderseite: JOHANNES * KEPLER
Rückseite: MENSUS. ERAM COELOS / NVNC. TERRAE. METIOR / VMBRAS. MENS. COELSTIS / ERAT. CORPORIS. VMBRA. JACET / MDCSSS MCMXXX

Material / Technique

Bronze

Measurements ...

Diameter
35,9 mm
Weight
19,76 g
Created ...
... who:
... when
... where
Was imaged ...
... who:

Relation to places ...

Part of ...

Literature ...

Tags

Created
München
11.56666748.133333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Württemberg
9.22851562548.763431137917db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2019/02/09]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.