museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke Archäologie / Post [0000.800]

Torangelstein

Torangelstein (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Es handelt sich um einen Findling, der angeblich als Torangelstein verwendet worden ist.
Der Stein hat zwei Bohrungen von 4,5 beziehungsweise 5,5 cm Tiefe. Deren Durchmesser beträgt 5 cm, Abstand ca. 5cm.
Es gibt keine Schleifspuren an diesem Stein. Solche Spuren hätten entstehen können, wenn sich eventuell über Jahrhunderte ein Tor in diesem Stein oder einer Spurpfanne gedreht hätte. Üblicherweise findet man in Torangelsteinen auch nur je ein Angelloch. Dieses Objekt lässt eher an ein Lager für die Arretierung der Torflügel im geschlossenen Zustand denken.
Das Objekt ist auf die Zeit zwischen 1200 und 1800 datiert. Diese Datierung erfolgte unter der Annahme, dass der Stein tatsächlich von einem der Stadttore Gesekes stammt.

Material/Technique

Stein

Measurements

H 40 cm; B 40 cm; T/L 45 cm

Was used ...
... When [About]
... Where

Keywords

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.