museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Pankow Sammlung Pankow [04271]

Spange der Alten Pankgrafen-Vereinigung

Anhänger der Alten Pankgrafen-Vereinigung  (Museum Pankow CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Pankow (CC BY-NC-SA)

Description

Die textile Spange der alten Pankgrafen-Vereinigung ist vierfarbig gewebt, mit "13-81" bestickt und mit metallener Aufhängung, metallenem Buchstabenblock AVP, metallenem Wappen sowie drei Ketten mit Händen versehen.
Die Alte Pankgrafen-Vereinigung (APV) geht auf die Legende des Urgrafen Udo mit der gespaltenen Klaue aus dem Jahre 1381 zurück. Damals habe Udo "in der denkwürdigen Schlacht am Lausefenn (…) nahe dem damaligen Dorf Pankow das (…) räuberische Gesindel (…) in die Flucht geschlagen".
Vor dem politischen Hintergrund der Gründung eines deutschen Nationalstaats entstand im Jahre 1881 die APV, ein vaterländisch ausgerichteter Verein mit dem Wappen in den Farben der Panke: Schwarz-Grün-Grau-Blau. Als Motto wählte sich die APV "Wohltun - Freundschaft - Vaterland".
Anfang des 20. Jahrhunderts träumten die Erbauer des Hauses in der Schloßstr. 6 (Ossietzkystraße) in Berlin-Pankow vom "Wirtshaus zum Pankgrafen" als Sitz des Vereins.
Die Hände an der Spange verweisen auf den 1897 innerhalb des APV gegründeten Barnajaden Bund. Der Name leitet sich ab von: "Bar, na ja denn..." und bezieht sich auf eines der pankgräflichen Ideale, das ’Wohltun’. Für seine Spende für den Bund erhält der Spender eine kleine silberne oder auch goldene Hand, die früher an der Spange getragen wurde.

Material/Technique

Metall, Stoff

Measurements ...

15,5x3,5

Was used ...
... Where

Literature ...

Links / Documents ...

Keywords

Object from: Museum Pankow

Wir befinden uns in einem ehemaligen Schulkomplex zwischen dem Wasserturmareal und der Prenzlauer Allee und sind mit der U2 (Senefelder Platz) und M2 ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.