museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [2008.328]

Schalenobjekt

Schalenobjekt (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Masamichi Yoshikawa (*1946) zählt zu den im Westen bekanntesten modernen japanischen Keramikern. Er lebt und arbeitet in dem für seine alte Steinzeugtradition bekannten Ort Tokoname, doch hat er seinen Stil völlig unabhängig davon entwickelt. Seine Arbeiten stehen zwischen nutzbarem Gefäß und Skulptur, sind stets aus Porzellan gebaut oder geschnitten und mit einer zartblauen Seladonglasur versehen, die dickflüssig und in Tropfen auslaufend die unebenen Wandungen bedeckt, sodass der Eindruck nasser Oberflächen erweckt wird.

Schenkung von Claudia und Ralf Hoppe, Aumühle (Schleswig-Holstein), 2008.

Material/Technique

Gebaut, geschnitten Porzellan, Seladonglasur

Measurements

Höhe 16 cm, Breite 26 cm, Tiefe 26 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Created ...
... Where

Literature

Keywords

Created
Tokoname
136.8333282470734.883335113525db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Japan
13635db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.