museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Beleuchtungskörper [VIII 491]

Kronleuchter mit Behang aus Bergkristall, 12 Kerzentüllen

Kronleuchter mit Behang aus Bergkristall, 12 Kerzentüllen (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Klappenbach, Käthe (1992) (CC BY-NC-SA)

Description

Schaftform; der Cul-de-lampe besteht aus 12 Armen, die abwechselnd eine Vase-d’enfilade oder 2 Kerzentüllen tragen; Behang flache Pendeloquen; Schaftenfilade aus 6-eckigen Bergkristallteilen; im oberen Drittel unterbrochen durch metallenen Stern mit 6 dreifach gegabelten Ärmchen, woran je 1 flache Pendeloque hängt; die Bekrönung bildet der obere Metallstern mit 6 Ärmchen behängt mit je einer flachen Pendeloque; die Verdrahtung der Pendeloquen ist durch Rosetten oder Jasminblüten verdeckt; unter dem Cul-de-lampe hängt der Bas-de-lustre, eine große, sehr reine Bergkristallkugel mit einem Dm von 15 cm. Es ist nicht mehr nachzuvollziehen, für welches Schloss und welchen Raum Friedrich II. diesen Kronleuchter gekauft hat. Er diente als Ersatz für den am 8. November 1786 aus Potsdam, Neues Palais, Königswohnung, Konzertzimmer, Raum 211 nach Berlin abgegebenen, der von außergewöhnlicher Größe und Schönheit gewesen sein soll. Bei der Umhängung 1826 waren bereits "18 Sterne und 1 Körperstück dieses Kronleuchters [...] von Glas/desgl. 12 Tüllen”. Die Tüllen sind bereits nach originalen Mustern wieder in Bergkristall ergänzt worden. [Käthe Klappenbach]

Material/Technique

Gestell: Messing, feuervergoldet, teilweise als Blattvergoldung - Schaft: Eisen, vergoldet, teilweise - Behang: Bergkristall, geschliffen, poliert

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 104.00 cm Durchmesser: 78.00 cm - Bas de lustre: Durchmesser: 15.00 cm, Bergkristallkugel

Created ...
... When
... Where

Rohmaterial für den Behang

Literature

Keywords

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.