museum-digitaldeutschland

Close
Close
Archäologisches Museum der WWU Münster Römische Republik Antike [M 1950]

Römische Republik: C. Fundanius

https://archaeologie.uni-muenster.de/ikmk/image/ID270/vs_exp.jpg ( CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: / Robert Dylka (CC BY-NC-SA)
"https://archaeologie.uni-muenster.de/ikmk/image/ID270/vs_exp.jpg

Provenance/Rights: 
 (CC BY-NC-SA)

"https://archaeologie.uni-muenster.de/ikmk/image/ID270/rs_exp.jpg

Provenance/Rights: 
 (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Kopf des Iupiter n. r., bekränzt; im Feld l. Punkt und Buchstabe N.
Rückseite: Victoria n. r. mit Palmzweig in ihrer L. und Kranz in ihrer ausgestreckten R.; davor kniender nackter Gefangener, dessen Hände auf dem Rücken gefesselt sind; r. eine Trophäe.

Inscription

Rückseite: C · FVNDA (ND in Ligatur)

Similar objects

RRC: 326,2

Material/Technique

Silber; geprägt

Measurements

Diameter
14 mm
Weight
1.63 g

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Archäologisches Museum der WWU Münster

Object from: Archäologisches Museum der WWU Münster

Das Archäologische Museum der Universität Münster - bestehend seit 1884 - bietet mit seiner umfangreichen Sammlung für alle Interessierten...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.