museum-digitaldeutschland

Close
Close
Harzmuseum Wernigerode Malerei [K 1030]

Wildschweine im Wald

Wildschweine (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)
"Wildschweine

Provenance/Rights: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

"Wildschweine

Provenance/Rights: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

"Wildschweine

Provenance/Rights: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Description

Zwei Wildschweine hetzen durch einen Hochwald und überqueren dabei einen tiefgefurchten Weg von rechts nach links.
"Strathausens Bilder tragen deutlich impressionistische Züge und zeugen von der tiefen Naturverbundenheit und genauen Beobachtungsgabe.
Sie "erzählen" oftmals kleine Geschichten oder Erlebnisse, die mit viel Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl umgesetzt wurden. Tier und Landschaft bilden bei Helmut Strathausen eine harmonische Einheit." ( aus "Unsere Jagd" 8/90)
Das Bild ist unten rechts signiert.
Helmut Strathausen wurde am 18. März 1916 in Braunschweig geboren. Er besuchte die Oberrealschule. Schon als Schüler zeichnete er gern. Das Talent erbte er von seinem Großvater, Otto Busch, einem bekannten Kunstmaler und Bildhauer. Im Jahr 1926 zog er mit der Familie nach Derenburg im Kreis Wernigerode. Er erlernte den Beruf eines Kaufmannes.
Nach Ablegen der Jagdprüfung ging er aktiv zur Jagd.

Von 1939 - 1945 war er Flugzeugführer und Beobachter bei der deutschen Luftwaffe. Als selbständiger Pelztierzüchter arbeitete er von 1945 bis 1959. Nach Inkrafttreten des Jagdgesetzes wird ihm die Jagdausübung auf Grund
seiner früheren Militärlaufbahn verwehrt. Es erfolgte die Arbeit in der Landwirtschaft, wo er von 1959 bis 1968 arbeitete.
Mit der Tiermalerei begann er 1959. Seine Vorbilder sind
der Wildtiermaler H.F.W.Buddenberg und Bruno Liljefors.
Die Agraringenieurschule Wernigerode besucht er von 1968 bis 1971. Im Anschluss arbeitete er als Agraringenieur bis 1983 in der LPG "Ernst Thälmann" in Langeln.

Er wird 1983 zum Rentner und verlegt seinen Hauptwohnsitz nach Magdeburg. Am 20. Oktober 2014 stirbt er in Laaslich (Brandenburg).

Material/Technique

Öl auf Hartfaserplatte / Malerei

Measurements

Höhe: 45 cm, Breite: 35 cm; Rahmen: 56,5 x 46,5 x 5 cm

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Harzmuseum Wernigerode

Object from: Harzmuseum Wernigerode

Das Harzmuseum Wernigerode, es befindet sich hinter dem berühmten Rathaus, gliedert sich in einen naturkundlichen und einen stadthistorischen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.