museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Stadtgeschichte Templin Templiner Stadtgeschichten [01836]

Ansichtskarte "Gruss aus Gandenitz"

Ansichtskarte "Gruss aus Gandenitz" (Museum für Stadtgeschichte Templin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

Description

Die Mehrbild-Lithografie mit dem Titel "Gruss aus Gandenitz" zeigt vier Ansichten von Gandenitz: den "Gasthof von Ferdinand Pohle", die "Kirche", die "Schule" und die "Bäckerei, Material- und Kurzwarenhandlung von Ernst Stutz". Den Gasthof gab es bereits seit dem 16. Jahrhundert und war bis 1958 in Familienbesitz. Später wurde es als Fremdenpension und öffentliche Fernsprechstelle genutzt. Das Kirchengebäude, die Peter- und Paul-Kirche in Gandenitz, ist ein massiver Feldsteinbau aus dem 13. Jahrhundert und war früher eine Wehrkirche. 1852 wurde mit dem Bau der Schule begonnen. Nach der Auflösung der Schule 1975 waren im Gebäude ein Jugendraum, die Schwesternstation und ein Arztsprechzimmer untergebracht. Die Karte wurde auf der Vorderseite beschrieben und an Hedwig Hammel nach Schönermark (Kreis Angermünde) verschickt.

Material/Technique

Pappe

Measurements

B: 13,9 cm; H: 8,9 cm

Sent ...
... When
... Where

Part of

Keywords

Sent
Templin
13.54547023773253.126171112061db_images_gestaltung/generalsvg/Event-13.svg0.0613
Printed
Cologne
6.957777976989750.942222595215db_images_gestaltung/generalsvg/Event-26.svg0.0626
Map
Printed Printed
1900 - 1909
Sent Sent
1909
1899 1911

Object from: Museum für Stadtgeschichte Templin

Das Museum hat seinen Sitz im Prenzlauer Tor, einem der 3 Stadttore der vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage Templins. 1957 ...

[Last update: 2019/02/23]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.