museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Technikmuseum Kommunikation und Medien [1/2015/0162]

Endverzweiger für LWL- Kabelanlagen

Endverzweiger für LWL- Kabelanlagen (Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin CC BY-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin (CC BY-SA)

Description

Im Endverzweiger werden die vom Teilnehmer kommenden LWL-Kabel (Lichtwellenleiter/Glasfasern) mit dem zur Vermittlungsstelle führenden Kabel verbunden.

Die in einem LWL-Kabel von der Vermittlungsstelle ankommenden LWL-Fasern werden im Endverzweiger auf einzelne, zum Teilnehmer führenden LWL-Fasern verteilt. Beide Glasfaserenden werden mittels eines Spleißes verbunden (Schmelzverbindung).
siehe hierzu Objekt LWL-Spleißgerät InvNr. 1/2013/4744 000 oder Objekt LWL-Spleißgerät InvNr. 1/2015/0161 000
Diese Endverzweiger wurden sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt.
Das vorliegende Objekt ist ein Anschauungsmodell mit Schauglas. Es wurde im Innenbereich eingesetzt.

Typische Eigenschaften:

- zugfeste Kabeleinführung,
- definierte Unterbringung der Glasfaserverbindung
- mechanisch stabile und dicht verschließbare Umhüllung der ganzen Einheit zur Minimierung von Umwelteinflüssen

Measurements

Objektmaß TxBxH: 70 x 170 x 570 mm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Created ...
... Who:
... Where

Keywords

Object from: Deutsches Technikmuseum

Das Deutsche Technikmuseum ist ein Museum für Entdecker! 1982 gegründet, zählt es zu den meistbesuchten Museen der Hauptstadt und gilt als eines ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.